Förderangebote

Aufgabenstunde

Die teilnehmenden Kinder ab der 2. Klasse werden bei ihren Hausaufgaben unterstützt. Dabei arbeiten sie möglichst selbständig. Die Aufgabenstunde ersetzt keine Stütz- und Fördermassnahmen. Wenn Sie dieses Angebot nützen möchten, füllen Sie bitte Anfangs Schuljahr das Anmeldeformular aus und geben den Talon der Klassenlehrperson ab.
Zum Aufgabenstunde-Antragsformular

Fokus Starke Lernbeziehungen

Eine grosse Anzahl Lehrpersonen an einer Klasse kann zu einer erhöhten Belastung der Schülerinnen und Schüler und der Lehrpersonen führen. Dies zeigen Resultate aus dem Projekt Belastung/Entlastung und Rückmeldungen aus dem Schulfeld. Mit dem Schulversuch Fokus Starke Lernbeziehungen (FSL) wird das Ziel verfolgt, die Zahl der an einer Klasse tätigen Lehrpersonen zu reduzieren. Erreicht werden soll dieses Ziel durch die Umlagerung von Ressourcen aus verschiedenen Unterstützungs- und Fördermassnahmen in die Regelkasse. Auch Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen sollen weitgehend im Rahmen des Regelklassenunterrichts gefördert werden.
Seite des Projektes Fokus Starke Lernbeziehungen

Logopädie

Die Logopädie hat das Ziel die kommunikative Kompetenz zu verbessern. Die Arbeitsbereiche des Logopäden sind die Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation in den Gebieten der Sprechstörung, der Sprachstörung, der Stimmstörung und Schluckstörung. 

Integrierte Sonderschule ISS

Kinder aus der Heilpädagogischen Schule (Michaelschule) und der Schule für cerebral gelähmte Kinder (Maurerschule) können, wenn einige Voraussetzungen erfüllt sind, integrativ unterrichtet werden. Sie besuchen dann eine Regelklasse der Volksschule, vorzugsweise in ihrem Quartier und werden zusätzlich von einer qualifizierten Sonderschullehrperson (Heilpädagogin) unterstützt. Die Fachstelle Integrierte Sonderschulung begleitet die integrative Sonderschulung.

Psychomotorik-Therapie

Die Psychomotorik-Therapie ist ein sonderpädagogisches Angebot für Kinder mit Schwierigkeiten im Bewegungsverhalten und im psychosozialen Bereich. In der Therapie lernt das Kind über Bewegung und Spiel in einen bewussten Kontakt zu kommen mit seinem Körper, seinen Emotionen, den Mitmenschen und dem Umfeld. Es können folgende Förderziele als pädagogisch-therapeutische Massnahme angegangen werden: Verbesserung der Grob,- Fein,- und Grafomotorik und Differenzierung der Wahrnehmung, Stärkung des Selbstwerts, Unterstützung der Ressourcen und der Sozialkompetenz.

Musikgrundschule

In der Musikgrundschule werden die Schülerinnen der 1. Klasse die Musik auf verschiedenste Weise erleben. Die grundlegenden Elemente der Musik werden spielerisch gelernt und mit allen Sinnen verbunden. Mit Orff-Instrumenten werden Lieder begleitet und improvisiert.
In der 2. Klasse besteht für die Kinder die Möglichkeit, dieses Angebot gegen ein bescheidenes Kursgeld weiter freiwillig besuchen zu können.